NICHT wählbar – Gemeindewahlen Thunstetten 2013

eingetragen in: Gemeinde | 2

NICHT wählbar – Gemeindewahlen Thunstetten 2013Am 22. September werden in der Gemeinde Thunstetten der Gemeinderat und die Kommissionen neu gewählt. Auf wenig aussagekräftigen Wahlflyern buhlen die Parteien um die Gunst der Wähler und versprechen den Himmel auf Erden.

Ich blicke zurück. Haben die letzten 4 Jahre unter dem neuen Gemeindepräsidenten Fred Röthlisberger (SVP) die Gemeinde Thunstetten in irgendeiner Art und Weise vorwärts gebracht? Zu Beginn war ich voller Hoffnung, nach der Wahlschlappe des FDP-Politikers Selbstdarstellers Markus Quaile .

Leider hat Gemeindepräsident Fred Röthlisberger meine Hoffnungen in keiner Art und Weise erfüllt. Da werden zum Beispiel in Bützberg wie unter der Ägide Quaile Strassen gesperrt und willkürlich Tempo-30 Zonen eingeführt. Wieso unternimmt Fred Röthlisberger nichts gegen die rücksichtslosen „Fahrkünste“ vieler Landwirte, die mit ihren überdimensionierten Monstermaschinen Fussgänger, Velofahrer und Autofahrer massiv gefährden? Richtig, Fred Röthlisberger würde mit Interventionen und Teilfahrverboten seine Wählerschaft die Bauernlobby verärgern.

Die amtierenden Gemeinderäte Dreier (SVP), Quaile (FDP), Siegrist (SP), Sigrist (SP) und Grogg (EVP) sind ebenfalls nicht wählbar.

Ich plädiere für eine Rundumerneuerung des Gemeinderates und der Kommissionen und wähle deshalb ausnahmslos die Liste 99 – Royale Bewegung !!

Mein Wahlzettel Mitglieder des Gemeinderates

Meine Wahlzettel Mitglieder der Kommissionen:

Achtung!

Weitere Personen kann ich für eine Wahl in den Gemeinderat Thunstetten und die Kommissionen nicht empfehlen (weder bisherige noch neue)

Wählen Sie am 22. September 2013

Liste 99 – Royale Bewegung

Verfolgen Willi Frommenwiler:

Als engagierter Politiker und Schweizer Bürger nehme ich Stellung zu Themen wie Gemeindepolitik, Politfilz, Sicherheit, Alltag im Oberaargau u.v.m. Präsident auto-partei.ch Kt. Bern, Mitglied Komitee Pro-Automobil.

Letzte Einträge von

2 Antworten

  1. Rosa
    | Antworten

    Eine “Politikerin” zu wählen (Christine Grogg, EVP), die bei “KINDER OHNE RECHTE” auf der schwarzen Liste aufgeführt ist, geht gar nicht. Danke Herr Frommenwiler für diesen wichtigen Hinweis.

    • Willi Frommenwiler
      | Antworten

      @Rosa
      Grogg ist absolut nicht wählbar!
      Auf der Webseite „Kinder ohne Rechte“ wird Grogg aufgrund von Presseberichten für ihr Vorgehen in Kinderbelangen kritisiert, und zwar zu Recht!

      Dass Grogg als Gemeinderätin fehl am Platz ist, war mir spätestens nach dem Bericht in der BZ vom 3. Dezember 2010 klar!

      Noch eine kleine Bemerkung am Rande, die aufzeigt, wie die EVP tickt:
      Bei der Revision des Personalreglements beantragte diese Kleinstpartei EVP doch tatsächlich, die Kosten der Internetanschlüsse von Gemeinderats- und Kommissionsmitglieder auf die Gemeinde, sprich Steuerzahler abzuwälzen! So tickt die EVP !!

Bitte hinterlasse eine Antwort