Hundefichen – wau, wau, wau

eingetragen in: Gemeinde | 2

Jonny WufliSeit September 1999 ist Jonny unser treuer Begleiter. Seit diesem Zeitpunkt ist unser Hund ordentlich bei der Gemeinde angemeldet (mit entsprechender Hundemarke) und pünktlich erhalten wir jeweils die Rechnung zur Begleichung der Hundesteuer.

Wohl auf Grund der durch die Medien verursachten Hundehysterie und der daraus entstandenen Profilierungssucht vieler Politiker zum bedauerlichen Vorfall vom 01.12.2005 lässt sich nun auch unsere Gemeinde beeinflussen. Mit einem fragwürdigen Formular werden alle Hundehalter aufgefordert, ihre Hunde neu anzumelden. Die Gemeinde kann es sich sogar leisten, trotz der miserablen Finanzlage (die Gemeindesteuern wurden entgegen dem Trend im Kanton Bern per 01.01.2006 erhöht), ein neues Verwaltungsprogramm für Hunde anzuschaffen.

Dies trotz der Aussage des neuen Gemeindepräsidenten Markus Quaile an der Gemeindeversammlung vom 07.12.2005, dass nur eine straffe Investitionspolitik und zusätzliches Sparen die Finanzprobleme der Gemeinde lösen.

Folge Willi Frommenwiler:
Als engagierter Politiker und Schweizer Bürger nehme ich Stellung zu Themen wie Gemeindepolitik, Politfilz, Sicherheit, Alltag im Oberaargau u.v.m. Präsident auto-partei.ch Kt. Bern, Mitglied Komitee Pro-Automobil.
Letzte Einträge von

2 Responses

  1. Walther Ursula
    | Antworten

    Hundehysterie
    Ich kann mich dieser Meinung anschliessen. Der durch die Medien verursachten Hundehysterie muss unbedingt entgegengewirkt werden. Ich erwarte von unserer Gemeindebehörde ein Verhalten mit gesundem Menschenverstand.

  2. Roger
    | Antworten

    Quailerei
    Endlich einer der sich getraut zu sagen was Sache ist in unserer Gemeinde. Dass sich das Blatt unter dem schwachen Gemeindepräsidenten Quaile Markus zum Guten wenden wird, bezweifle nicht nur ich.
    Schade, dass diese “Quailerei” noch 4 Jahre andauern soll!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.